RaspberryPI: Temperatur und Taktüberwachung

Immer wieder wird behauptet, Raspberry-Modele kämen ohne Kühlung aus. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Schon bei Aufgaben wie Videowiedergabe oder umfangreichen Berechnungen steigt die IC/MC-Temperatur deutlich über 60°C an. Folge: Der Raspberry wird deutlich langsamer.

Um dem auf die Spur zu kommen, sollten Sie sich die aktuelle Taktfrequenz und die Temperatur permanent anzeigen lassen. Das geht ganz einfach: Öffnen Sie mit der Tastenkombination Strg,Alt +T ein Terminal-Fenster. In diesem Fenster geben Sie den folgenden Befehl ein (alles in eine Zeile!):

while true; do vcgencmd measure_clock arm; vcgencmd
measure_temp; sleep 10; done &

Die Messwerte werden im angegebenen Zeitintervall, hier 10 Sekunden, in einer Endlosschleife angezeigt.

Events aus einer lokalen BEM Datenbank abfragen

Die Events des BMC Event Manager werden in einer properitären  Datenbank gespeichert. Damit sind sie im Vergleich zu anderen Tools mit relationalen Datenbanken nicht mit SQL bzw. ODBC zugreifbar. Dies ist für weiterverarbeitende, herstellerfremde  Applikationen (z.B. Ticket- und Alarmsysteme) und … Weiterlesen